Nachruf

Mit großer Bestürzung und tiefer Trauer nimmt der Heimatverein Anröchte e.V. Abschied von seinem langjährigen 1. Vorsitzenden

Heiner Mendelin

der im Alter von 68 Jahren für immer von uns gegangen ist.

Heiner Mendelin war ein lebendiges, offenes Buch, wenn es um historische Belange seines Heimatortes ging. Als heimatverwurzelter Mensch mit besonderem Charisma war er Initiator zahlreicher heimatkundlicher Projekte und in seinem unermüdlichen Wirken mit viel Herzblut die tragende Säule des Heimatvereins.

Unvergesslich bleibt sein Einsatz bei der Organisation, Gestaltung und Durchführung der 850-Jahr-Feier der Gemeinde Anröchte im Jahre 2003. Unermüdlich setzte er sich auch für den Bau und die Einrichtung des 2012 eröffneten Steinmuseums ein, das ohne sein Engagement in seiner heutigen Ausgestaltung so wohl kaum umgesetzt worden wäre. Unvergessen bei Besuchern aus nah und fern bleiben seine lebendigen Führungen durch den historischen Ortskern der Gemeinde oder zur Geschichte der Steinindustrie im Steinmuseum. Mit zahlreichen Veröffentlichungen in den „Heimatblättern“, der Aufarbeitung einer Chronik der alten Hofsohlstätten seines Ortes oder als ständiger Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger in Belangen der Ahnenforschung hat er sich um die Aufarbeitung und Publizierung der Geschichte seines Heimatortes herausragende Verdienste erworben.

In dankbarer Erinnerung und tiefem Mitgefühl mit den Angehörigen versichert der Heimatverein Anröchte e.V. Heiner Mendelin ein ehrendes Andenken.

Für den Vorstand des Heimatvereins Anröchte e.V.

Rudi Fischer, 2. Vorsitzender

 

 

Anfahrt

AnfahrtLogoHauptstraße 76; 59609 Anröchte

Weitere Informationen erhalten Sie hier!

Öffnungszeiten

Joomlaplates Demo Image

Das Museum ist jeden 1. und 2. Sonntag im Monat von 14 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Zusätzlich bieten wir unsere Führungen nach Absprache an.

Barrierefrei & Kostenlos

Bild 003

Das Museum wird vom Heimatverein Anröchte betrieben und kann barrierefrei und kostenlos besucht werden.

Sonderveranstaltungen und Führungen können durch Spenden unterstützt werden,

da diese zur Unterhaltung des Museums beitragen.